inhaltliche Erläuterungen
 

Städtebauliche Dichte - Geschossflächenzahl (GFZ) 2008 (LOR)

Die Sachdaten zeigen die anhand des Gebäudebestandes ermittelte Geschossflächenzahl (GFZ) aller 447 Planungsräume der lebensweltlich orientierten Räume (LOR) dar.

Die GFZ gibt lt. Baunutzungsverordnung (BauNVO) § 20 das Verhältnis der gesamtem Fläche aller Vollgeschosse der baulichen Anlagen auf einem Baugrundstück zu dessen Gesamtfläche an. In der vorhandenen Berechnung bilden die Planungsräume der lebensweltlich orientierten Räume diese Bezugsfläche.

Zur Ermittlung der GFZ wurden alle Gebäude herangezogen die bei der Berechnung der Grundflächenzahl (GRZ) nach BauNVO § 19 Abs.2 Berücksichtigung finden (ohne Nebenanlagen). Die Grundflächenzahl (GRZ) gibt den bebauten Anteil der Fläche eines Baugrundstückes an und wird als Dezimalzahl dargestellt.

Für Gebäude mit fehlendem Eintrag der Geschosszahl wurde zur Berechnung der Geschosse ein Durchschnittswert des entsprechenden Gebäudetyps für den fehlenden Wert eingesetzt.

Als Grundlage der Berechnung der GFZ diente die Karte 1:5000 (ISU5) des Informationssystems Stadt und Umwelt, Stand 31.12.2005, die mit der Gebäudekarte der Automatisierten Liegenschaftskarte (ALK) Stand 1.1.2009, verschnitten wurde. Die blockweise ermittelten GFZ-Werte wurden auf die Karte der Planungsräume der LOR aggregiert. Dabei wurden nur die bewohnten Blöcke herangezogen. Als bewohnt gelten Blöcke die als Wohngebiet, Kerngebiet oder Mischgebiet I und II ausgewiesen sind.