GIS-Broker
A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z

A
zum Index
Adresssuche
ist eine Möglichkeit der räumlichen Navigation über die Angabe einer Adresse. Im Broker wird die diese Funktion als reine Zoomfunktion (Zoom auf Adresse) und als Zoomfunktion mit Einschränkung des Datenangebotes für diesen Ort (Raumauswahl über Adresse) genutzt.
Adressraum
Darstellung von zwei angegebenen Adressen in einem Kartenfenster.
Applet
ist eine in JAVA programmierte Anwendung, die in eine Webseite eingefügt ist und von einem Browser, der JAVA interpretieren kann, ausgeführt wird.
Attribut
Zuordnung eines Merkmals zu einem Objekt.
Ausgangsthema
Auflösung, absolut
Minitorauflösung. Damit bezeichnet man die Anzahl der Bildpunkte pro Zeile (horizontal) und Spalte (vertikal), wie z.B. 1024768.
Auflösung, relativ
Bildauflösung. Damit bezeichnet man die Anzahl der Bildpunkte, auch Pixel genannt, aus denen das dargestellte Bild besteht, bezogen auf eine Längeneinheit (z.B. dpi=dots per inch).
B
zum Index
Benutzerkennung
Der Name, mit dem sich ein Anwender an einem Computer, in einem Netzwerk oder Online-Dienst identifiziert.
Benutzerprofile
Berechtigung
auch: "Authorization". Das Recht eines Anwenders, auf bestimmte Daten (nur) mit definierten Funktionen wie Lesen, Ändern, Einfügen oder Löschen zuzugreifen. Diese Rechte werden von einem Administrator vergeben.
Bildpunkt
Der Bildpunkt oder auch das Pixel ist die kleinste Einheit einer digitalen Rastergrafik.
C
zum Index
Checkbox
Bedienungselement der Oberfläche, das per Klick mit einem Haken versehen und damit aktiviert werden kann. Nochmaliges Klicken deaktiviert die Checkbox.
Cookies
Ein Cookie (engl. Keks) ist eine Information, die ein Web-Server bei einem Client ablegt. Damit lassen sich Zustände speichern, so dass z.B. ein Benutzer bei einem späteren Besuch seine gewohnte Umgebung vorfindet.
D
zum Index
Datenrecherche
Digitalisieren
Umwandlung von analogen Informationen in digitale.
Download
Herunterladen von Daten eines Netz- oder Internetrechners auf die eigene Festplatte.
Download Sachdaten
Funktion des Brokers mit der Möglichkeit, die recherchierten Sachdaten auf dem eigenen Rechner zu speichern.
Download Kartendaten
E
zum Index
Ebene
Schicht einer Karte oder Zeichnung, die nach bestimmten Kriterien aufgeteilt (strukturiert) wurde.
Ebenenprinzip
ist ein thematisches Modell in der raumbezogenen Datenhaltung zur Gliederung unterschiedlicher thematischer Daten. Dabei werden die Geometriedaten in verschiedenen, gleichberechtigten Ebenen vorgehalten, die dann durch Überlagerung zur gewünschten Darstellung führen.
Ebenenverwaltung
ist eine Funktion des Brokers, mit der verschiedene thematische Inhalte (Ebenen) zu einer Karte zusammengestellt werden können.
Ergebnisliste
Darstellung des Ergebnisses der Datenrecherche in alphabetischer Reihenfolge, sortiert nach einzelnen Kategorien. Das Rechercheergebnis kann durch die Auswahl einzelner Kategorien, räumliche Suche und Schlagwortsuche beeinflußt werden.
Einzelanzeige
Anzeige der Informationen eines ausgewählten Sachdatensatzes, wobei die Inhalte zeilenweise angezeigt werden.
EPSG-Nummer
F
zum Index
Fachverfahren
Filter
Formularanzeige
G
zum Index
Gazetter
Geodaten
sind Daten über Gegenstände an der Erdoberfläche, wobei als wesentliches Element ein Raumbezug vorliegen muss. Sie beschreiben die einzelnen Objekte der Landschaft.
Geometriedaten
sorgen für den Raumbezug sowie die geometrische Definition eines raumbezogenen Objekts.
GIS-Server
H
zum Index
Hauptkarte
Hintergrundkarte
hierarchischer Zoom
HTML-Modus
Modus des Broker. Der HTML-Modus wird verwendet, wenn JAVA im Browser ausgeschaltet ist. Der Modus hat Einfluss auf die Bedienung innerhalb des Kartenbildes und der Übersichtskarte. Im HTML-Modus stehen nicht alle Funktionen des Brokers zur Verfügung.
I
zum Index
J
Java-Modus
Modus des Broker. Der Java-Modus des Brokers ist eine komfortablere Benutzeroberfläche als der HTML-Modus. Sie funktioniert nur, wenn JAVA im Browser eingeschaltet ist.
JavaScript
ist eine Skriptsprache für das WWW. JavaScript wird häufig zur Navigation und Layoutgestaltung eingesetzt.
zum Index
K
zum Index
Kartenobjekt
Kartenverwaltung
Funktion des Brokers, mit der die im Kartenfenster dargestellte Karte durch eine andere ersetzt werden kann. Ausschnitt und Maßstab bleiben erhalten.
Kartenpräsentation
Modul des Brokers mit Funktionen zur Darstellung und Bearbeiten von Karten und den dazugehörigen Daten/Informationen.
Kartenstruktur
Ist die inhaltliche Gliederung einer Karte in Ebenen.
Im Broker eine Funktion der Kartenpräsentation, mit der einzelne Ebenen der angezeigten Karte sichtbar bzw. unsichtbar geschaltet oder für einzelne Ebenen das Markieren von Sachdaten ermöglicht wird.
Klasse
Schicht einer Karte oder Zeichnung, die nach bestimmten Kriterien aufgeteilt (strukturiert) wurde.
Koordinatensystem
Kartenbildgröße
Im Broker Größe des Applets, in dem die Karte dargestellt wird. Der Wert wird in Pixeln angegeben.
Kennwort
L
zum Index
Lagebeziehung
Legende
Teil einer Karte, der die Erläuterung zu verwendeten Flächen, Linien und Symbolen enthält. Damit wird die Zuordnung der räumlichen Objekte zu ihrer grafischen Ausprägung in der Karte dokumentiert.
Listenansicht
Anzeige der Informationen aller ausgewählten Sachdatensätze, wobei die Inhalte spaltenweise angezeigt werden.
M
zum Index
markieren
Auswahl von Elementen eines grafischen Datenbestandes zum Zweck der Hervorhebung und/oder weiteren Bearbeitung.
Markierungsebene
Ebene einer Karte mit Elementen, die mit Sachdaten verknüpft sind.
Meta-Daten
sind zusätzliche, beschreibende Angaben über andere Daten.
N
zum Index
Navigationspfeile
kleine Button am Rand des Kartenfensters zur Navigation in die 8 Himmelsrichtungen.
O
zum Index
P
zum Index
Produktionsmodus
Q
zum Index
R
zum Index
Raumbezug
verbindendes Element aller GIS-Anwendungen der verschiedensten Fachdisziplinen. I.d.R. wird der Raumbezug über zwei- oder dreidimensionalen Koordinaten oder entsprechende Konstruktionsvorschriften angegeben, denen ein definiertes Bezugssystem zugrunde liegt.
Raumauswahl
Raumauswahl über Adresse
Recherchefunktion im Broker zur räumlichen Navigation mit Einschränkung des Datenangebotes für die gewählte Adresse.
räumliche Objekte
Raumeinheit
S
zum Index
Sachdatenpräsentation
Modul des Brokers mit Funktionen zur Darstellung und Recherche von Sachdaten.
Sachdaten
sind numerische oder alfanumerische Beschreibungen von Sachverhalten in GIS oder anderen Informationssystemen. Sie werden auch Attribute genannt und sind i.d.R. Geodaten zugeordnet.
Sachdatenstruktur
Ist die inhaltliche Gliederung der Sachdaten.
Im Broker eine Funktion der Sachdatenpräsentation, mit der einzelne Inhalte (Spalten) der Sachdatentabelle für die Listen- bzw. Formularansicht sichtbar bzw. unsichtbar geschaltet werden.
Schlagwortsuche
Recherche/Suche nach Stichworten, um das Datenangebot einzuschränken.
selektieren
Suchbedingung
spatiale Daten
Daten, die einen Raum definieren.
T
zum Index
Testmodus
Tooltips
U
zum Index
Überlagerung
Übersichtskarte
zusätzliche kleinmaßstäbige Karte mit wenigen, zur Orientierung notwendigen Inhalten, in der der Bereich, der im Kartenfenster dargestellt wird, hervorgehoben wird.
und-Verknüpfung
V
zum Index
W
zum Index
WMS-Server
Der Web Map Service (WMS) ist ein Dienst im Internet, der Karten zur Verfügung stellt, bzw.anzeigen kann
WFS-Server
X
zum Index
Y
zum Index
Z
zum Index
Zielthema
Zoom auf Adresse
Im Broker Funktion der Kartenpräsentation zur räumlichen Navigation in der Karte über Angabe einer Adresse.
Zugriffsrechte
Die gezielte Vergabe von Rechten für Benutzer, damit diese die freigegebenen Daten und Ressourcen im Netzwerk benutzen können.